Der Roller als Funmobil

Der Tretroller ist ein innovatives Sportgerät. Gerade für Menschen, die wenig Freude am Joggen haben, haben mit dem Roller eine gute Alternativmöglichkeit. Beim Roller fahren werden mehr Muskelgruppen trainiert, als beim Fahrrad fahren. Hierbei sollte man darauf achten, das Stand - und Antriebsbein öfter zu wechseln.

Der Roller für Senioren

Im Alter fühlen sich viele Menschen nicht mehr sicher auf dem für sie zu hohen Fahrrad - bei der geringen Einstiegshöhe von nur ca. 7 cm entfällt diese Angst beim Roller und der persönliche Bewegungsradius erhöht sich dadurch wieder enorm.

Der Roller als Therapiegerät

Rehabilitation nach schweren Verletzungen und Erkrankungen gelingt bekanntlich besser, wenn der Patient aktiv an der Wiederherstellung seiner Gesundheit mitwirkt. Ein unverzichtbarer Punkt dabei ist der Spaß des Patienten am täglichen Aufbauprogramm. Der ist mit dem Tretroller 100%ig gewährleistet - das Leuchten in den Augen der Patienten durch die Erinnerung an deren Kinderzeiten macht sich eindeutig positiv bemerkbar. Auch kann die Belastung beim Tretrollertraining sehr individuell auf den Patienten abgestimmt werden - vom lockeren Rollern bis zum energischen Ausholen ist alles leicht dosierbar.

Der Roller für den Hundesport

Dogscootering ist ein  Zughundesport und für Mensch und Hund eine schöne Erfahrung. Nicht nur große Hunde sind für für den Zughundesport geeignet. Alles was Sie brauchen, ist ein lauffreudiger Hund, einen Dogscooter, eine Dogantenne und ein geeignetes Zuggeschirr.